Musées de Strasbourg
Illustration de la page : Das Rohan-Schloss
Das Rohan-Schloss

 

Das Straßburger Rohan-Schloss wurde von 1732 bis 1742 im Auftrag des Straßburger Fürstbischofs Kardinal Armand-Gaston de Rohan-Soubise nach den Entwürfen des Ersten Hofbaumeisters, Robert de Cotte, in Anlehnung an die großen Pariser Residenzen erbaut. Die erhabene, klassische Gestaltung seiner Fassade und die prunkvolle Innenausstattung machen den Bischofspalast zu einem der schönsten französischen Bauwerke des 18. Jahrhunderts. Das in nur 10 Jahren errichtete, dekorierte und möblierte Schloss zeichnet sich durch seinen außergewöhnlich harmonischen Stil aus.
In den Jahren nach der Französischen Revolution erhielt das Rohan-Schloss den Status einer kaiserlichen und königlichen Residenz. Nach dem deutsch-französischen Krieg von 1870/71 wurden verschiedene Museen darin untergebracht: im Untergeschoss das Archäologische Museum, im Erdgeschoss das Kunstgewerbemuseum und im ersten Stock die Gemäldegalerie.