Musées de Strasbourg
Illustration de la page : Willkommen
Willkommen

 

Die zehn Museen des Straßburger Museumsverbundes tragen in hohem Maße zur kulturellen Ausstrahlung der Stadt bei. Seit über 200 Jahren widmen sich diese Museen, in denen die Stadtgemeinschaft Straßburg heute rund 275 Mitarbeiter beschäftigt, der Pflege der verschiedenen Formen der Kunst und des kulturgeschichtlichen Erbes. Das Rohan-Schloss, ein Glanzstück der französischen Architektur, vereint unter seinem Dach gleich drei Museen: wunderschöne Gemälde Alter Meister zeigt das Museum für bildende Kunst; Dekorationskunst und Kunstgewerbe aus dem 18. Jahrhundert sind im Kunstgewerbemuseum zu sehen; die repräsentativste Sammlung regionaler Archäologie befindet sich im Archäologischen Museum. Eines der schönsten Museen mit oberrheinischer Kunst des Mittelalters und der Renaissance ist das Musée de l'Œuvre Notre-Dame. Das Elsässische Museum besitzt die umfangreichste Sammlung elsässischer Volkskunst und Volkskunde, im Historischen Museum werden zahlreiche materielle Zeugen der Straßburger Stadtgeschichte ausgestellt. Die Sammlung des Kupferstichkabinetts reicht von der Renaissance bis ins 19. Jahrhundert und ist eine der bedeutendsten grafischen Sammlungen in Frankreich. Im Internationalen Zentrum für Illustration Tomi Ungerer werden Werke dieses Straßburger Künstlers sowie seine Spielzeugsammlung und andere grafische Arbeiten aufbewahrt. Wunder aus der Tierwelt können im Zoologischen Museum bestaunt werden. Das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst schließlich zeichnet sich genau wie alle anderen Museen des Straßburger Verbundes durch sein dynamisches und kreatives Auftreten aus, es zählt zu den aktivsten Museen in Europa.

Die Straßburger Museen verzeichnen jährlich rund 500 000 Besucher; regelmäßig finden neue Werke und Exponate Aufnahme in ihre einzigartigen Sammlungen.

Die Museen führen jedes Jahr über 15 Ausstellungen in allen von ihnen abgedeckten Gattungen durch. Diese Ausstellungen sowie die ständigen Sammlungen sind Gegenstand zahlreicher Veröffentlichungen.

Der unter einer gemeinsamen Leitung stehende Verbund ist einer der wenigen Museumszusammenschlüsse dieser Art.

Alle zehn Museen tragen das Label „Musées de France" und werden vom französischen Kulturministeriumunterstützt.